WordPress Themes suchen und finden

Mit WordPress kannst Du eine Vielzahl von Gestaltungsvorlagen (Themes) nutzen. Hier findest Du Links zu kostenfreien Themes und eine Liste meiner Favoriten.

Was ist ein WordPress-Themes?

Das WordPress-Theme bestimmt das Design Deiner Website. Es zeigt die Inhalte auf eine bestimmte Weise an. Änderst Du das Theme, verändert sich das Aussehen – die Inhalte bleiben.

Was kostet ein WordPress-Theme?

Es gibt unendlich viele kostenfreien Themes für WordPress. Darunter einige die es kostenpflichtigen Vorlagen aufnehmen können. Die lizenzpflichtigen Themes kosten in der Regel zwischen 40 und 100€ und bringen meist mehr Gestaltungsmöglichkeiten mit als man jemals braucht.

Kostenlose „freie“ WordPress-Themes lassen sich mit Hilfe von Plugins und der Stilvorlage (CSS-Stylesheet) an Deine Bedürfnisse anpassen – genau das werden wir in diesem Kurs machen.

Die Welt von WordPress ist vor allem englisch-sprachig. Darum google nach „free wordpress theme“.

Kostenpflichtige Themes findest Du ebenfalls auf der Seite von WordPress.org oder auf Plattformen wie themeforest. Bevor Du Dir ein Theme kaufst, lass uns aber erstmal über Deine Website sprechen und schauen, ob wir das nicht gratis und Open Source hinbekommen.

Das offizielle Verzeichnis für kostenlose WordPress-Themes

Das offizielle Verzeichnis für kostenlose WordPress-Themes findest Du unter: https://de.wordpress.org/themes/
Du kannst nach Layout, Funktionen und Themes filtern, z.B. Raster-Layout oder Portfolio.

Wichtig: Die Vorschau im offiziellen Verzeichnis sagt wenig über das wirkliche Aussehen aus. Darum suche nach dem Link „Theme-Startseite –>“ auf der rechten Seite. So kommst Du auf die eigene Website des Entwicklers und dort gibt es meist ein Live-Demo (also eine reale Vorschau).

Default-Themes von WordPress.org

Mit der Installation von WordPress werden die drei letzten von WordPress.org veröffentlichten Themes auf den Server gespielt. Ich nutze sie ganz gerne als Parent meiner Childthemes, denn

  1. sind sie mit der aktuellsten Version der WordPress-Installation kompatibel
  2. kann ich mich auf eine regelmäßige Aktualisierung verlassen
  3. ist jedes Jahr ein komplett anderes Layout dabei, dass sich gut modifizieren lässt.

Die kostenlosen Themes von WordPress.org sind nach dem Erscheinungsjahr benannt, also Twentyseventeen, Twentysixteen, etc. https://de.wordpress.org/themes/author/wordpressdotorg/

Aktuell: Twentytwentyone
Die Vorzüge sind gut beschrieben auf make.wordpress.org

Künstlerwebsites

Künstlerwebsites sind oft wie ein Portfolio aufgebaut. Sie brauchen Platz für Bilder und nur wenig für Text. Für die Ansicht auf Desktops-Monitoren ist darum eine vertikale Navigation auf der linken Seite geeignet.

Meine Kurswebsite nutzt das Theme Twentyfifteen, das diese Kriterein erfüllt.
Weitere Beispiele: Jakoba Schönbrodt-RühlKerstin Honeit / Torsten Batzk / Selin Wutzler

Download Twentyfifteen Child by verokoko - ein cleanes Childtheme für Künstler:innen.

Kostenlose Themes für WordPress – meine Favoriten

Die Auswahl an kostenlosen Themes für WordPress ist schier endlos. Einige haben sich in meiner Erfahrung gestalterisch und technisch bewährt, hier ist meine Favoriten-Liste.

Suki ist in der Basic-Version schon sehr variabel
Horizontaler Header, umfangreicher Customizer, Google-Fonts-Einbindung
Beispiel: Alexandra Schweski

Neve von Themeisle kommt daher wie ein Pro Theme
Horizontaler Header, umfangreicher Customizer, Google-Fonts-Einbindung
Dokumentation: https://docs.themeisle.com/category/1048-neve
Child-Theme-Vorlage zum Download: https://github.com/Codeinwp/neve-child/archive/master.zip

Cenote von Themegrill
Horizontaler Header, Logo und Menü zentriert oder seitlich, schlicht bis glossy
Beispiel: Sarah Steuer (Malerei), Wir kochen zusammen

Envy Blog von Precise Theme
Horizontaler Header, Logo links, Menü rechts, Masonry Grid, schlicht
Beispiel: Höllmühle

Gridsby von modernthemes
Logo zentriert, Menü-Button für linkes, vertikales Menü, Masonry mit fancy flip-in Lighthox
Beispiele: Ruth Weissenburger (Bühnenplastik) / Lotte Dohmen (Bildende Kunst) / Mona Freudenreich (Bildende Kunst) / Iselin Brockes (Maskenbild)

Hannover von Florian Brinkmann
Beispiel: http://travelinspace.de/

Luna von modernthemes

Make von The Theme Foundry (mit eigenem Page Builder)
Builder nur für Seiten, eher ungünstig
Beispiel: Eva Lochner (Bühne, Kostüm)

Maker von Dmitry Mayorov (Demo Pro Version)
Beispiel: Martin Rieß (Bildende Kunst)

Die Themes von Anders Norén
Beispiel Fukasawa: Hilde Schneider (Autorin, Regiesseurin)
Beispiel Hitchcock: Inyub Choi (Bildende Kunst)
Beispiel Hamilton: Maria Kitzing (Malerei)

Page Builder Framework von David Vongries
Sehr variable Navigationsleiste!
Beispiel: Maja Vogl

Seedlet von Automattic, auf dem auch das Twentytwentyone-Default-Theme basiert

Vantage von SiteOrigin (inkl. Page Builder und Widget Bundles)
Horizontale Navigation
Beispiel: Siegel und Sowa Restaurierung / Restaurierungsatelier Rothe Burg

WP Bootstrap Framework von Afterimage Designs nutzt die Vorteile von Bootstrap

Blanke Themes für Fortgeschrittene

_s oder Underscores von Automattic ist ein großartiges Starter Theme